Herzlich willkommen in Palsweis

Damen Kreispokal Kreis305 in Wolnzach am 06.05 und 25.05.2012


Am 06.05.2012 machten wir uns auf den Weg nach Wolnzach zum Kreispokal der Damen. Alles begann sehr gut – vom Wetter einmal abgesehen - und die ersten drei Spiele konnten wir erfolgreich bestreiten.

Zunächst dachten wir schon, dass das Wetter über das Turnier halten würde. Im 3. Spiel fing es jedoch schon an zu tröpfeln und während wir im 4. Spiel unseren Aussetzer hatten und uns genüsslich über unsere „Weißwürscht“ her machten, wurde das Turnier unterbrochen. Es sollte aufgrund des Regeneinbruchs in der Wolnzacher Halle weiter geschossen werden. Doch auch dort konnten wir unser Turnier nicht zu Ende spielen: der Schiedsrichter verlegte nach einer kurzen Übereinkunft mit den Spielführern das Turnier auf den 25.05.2012, 18:00 Uhr. War es nun gut oder schlecht, dass das Turnier verlegt wurde – immerhin hatten wir unsere bisherigen drei Spiele alle gewonnen?

Am Pfingstfreitag nun die Fortsetzung des Turnier. Wir erreichten trotz des beginnenden Ferienverkehrs pünktlich 17:30 Uhr die Stockbahn Wolnzach – 23 °C, Sonne (kein Regen!) – unsere Frisuren saßen.

Die Stockbahn ließ jedoch für ein Kreispokal-Turnier zu wünschen übrig: der Platzwart hatte wohl frei oder der Besen war verlegt worden.

Da der SV Unterzeitlbach die Teilnahme an der Fortsetzung des Turniers abgesagt hat, bekamen alle Mannschaften zu Beginn zwei Sieg-Punkte geschrieben. Wir hatten zwar schon am 06.05. gegen sie gespielt und gewonnen - aber egal, ob bei diesem Kreispokal schon gegen SV Unterzeitlbach gespielt oder nicht, es bekamen alle diese 2 Punkte.

Das Turnier wurde dann bei der 3. Kehre im 4. Spiel fortgesetzt: genau da, bei der es am 06.05. abgebrochen wurde - somit setzten wir unseren Aussetzer fort. Dann war es endlich auch für uns soweit: ohne Aussetzer hatten wir nun noch fünf Mannschaften vor uns. Gegen die Damen vom EC Baar‑Ebenhausen, SV Karlskron und SC Wolnzach konnten wir unsere Punkte einfahren. Beim TSV Hohenwart mussten wir zwei Punkte abgeben (wobei die eigentlich zu fünft gespielt haben, wenn man den Herrn am Spielfeldrand mitrechnet). Und dann schließlich das letzte Spiel. Es sollte entscheiden, wer die stärkeren Nerven hatte und das große „Brettl“ und die goldene Nadel bekommt. Am Ende waren die Mädels vom SV Haimhausen besser. Dennoch haben wir uns die silberne Nadel gern ans „Revers“ gesteckt – war es doch bisher der beste Platz beim Kreispokal. Das nächste Jahr wollen wir auf alle Fälle endlich auch ein großes „Brettl“ mit nach Hause bringen!

Den dritten Platz belegten die Damen vom SC Wolnzach. Am 03.06.2012 geht es nun für uns zum Bezirkspokal nach Aschheim.

Bilder | Ergebnis

( Autor: Gabi Plüschke)