Herzlich willkommen in Palsweis

Presseberichte aus den Tageszeitungen

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Mittwoch 19.07.2017

10 jähriges Bestehen Bürgerhaus Palsweis

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Donnerstag 17.09.2015

Herbsturnier in Palsweis

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten

Einzel-und-Mannschaftsmeisterschaft-Stockschützen

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Dienstag 18.09.2014

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Dienstag 08.08.2014

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Dienstag 18.09.2013

Einweihungsturnier der neuen Stockbahnen

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Dienstag 03.06.2014

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Mittwoch 30.01.2013

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Dienstag 13.06.2012

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Dienstag 11.06.2012

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Dienstag 29.05.2012

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Mittwoch 12.11.2011

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Freitag 06 Mai 2011

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Mittwoch 30 März 2011

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten

Breitbandauftrag vergeben

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 18.06.2010

Zwei Aufsteiger zu Feiern

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom Maibaumaufstellen im Gemeindebereich Bergkirchen / Palsweis

Mitteilungen aus der Gemeinde Bergkirchen

Eine Sonderinformation der Dachauer Nachrichten Nr. 260 vom 11.November 2009

Neue Brücke in Palsweis eingeweiht - Feldkreuz neben dem Bürgerhaus

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 19.10.09

Neues Kreuz eingeweiht

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 13.10.09

Offizielle Einweihung der neuen Maisach Brücke

Mitteilungen aus der Gemeinde Bergkirchen

Eine Sonderinformation der Dachauer Nachrichten Nr. 207 vom 09.September 2009

Bergkirchen-Bruecke-wieder-offen

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 10.08.09

Flüssig über Maisach und Mühlbach

Mitteilungen aus der Gemeinde Bergkirchen

Eine Sonderinformation der Dachauer Nachrichten Nr. 145 vom 08.Juli 2009

Betonarbeiten an der Maisachbrücke in Palsweis

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 08.06.09

Staatsförderung für St.-Urban-Straße

Palsweis - Die erste Rate in Höhe von 175000 Euro für den Straßenbau in Palsweis ist bewilligt. Die Gemeinde Bergkirchen baut die St.-Urban-Straße bei Palsweis verkehrsgerecht aus und errichtet eine neue Brücke über die Maisach und den Mühlbach. Die Gesamtkosten sind mit766 000 Euro veranschlagt.Als Förderung für diese Maßnahme, die für eine Verbesserung der Verkehrsverhältnisse dringend erforderlich ist, hat das Bayerische Innenministerium 275 000 Euro in Aussicht gestellt. In einer ersten Rate hat die Regierung von Oberbayern 175 000 Euro bewilligt. Der Förderung liegt das Bayerische Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz.

Dachauer Nachrichten / Mitteilungen aus der Gemeinde Bergkirchen vom 13.05.2009

Die Brücke in Palsweis wird neu gebaut

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 17.04.09

Auf Umwegen über die Maisach

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 02.10.2008

Premiere für die Stockschützen

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 12.08.2008

Erst kam die Arbeit, jetzt das Vergnügen

Palsweis - Ob durch Mithilfe am Bau, durch Bewirtung oder durch finanzielle Unterstützung: Die Palsweiser Bürger haben sich in vielfältiger Weise für den Bau des neuen Bürgerhauses eingesetzt. Knapp ein Jahr nach der offiziellen Einweihung hat der Träger, die Einigkeit Palsweis-Priel, alle beteiligten Familien als Dankeschön zu einem Abschlussfest mit Spanferkelessen eingeladen. Finanziell geht es uns gut, sagte der seinerzeit ehrenamtliche Bauleiter Johann Dahmen junior bei der Begrüßung seiner Mitstreiter und Ehrengäste. In dem Schmuckkästchen, von dem Bürgermeister Simon Landmann bei der Eröffnung im September vergangenen Jahres sprach, sind alle Räume qualitativ hochwertig und liebevoll gestaltet. Die Krönung ist die großzügige Terrasse mit Blick auf die Maisach. Zudem gibt es zur Freude der Stockschützen mehrere Stockbahnen. 8500 Stunden haben die Helfer, durchweg Facharbeiter, eingebracht, ob bei Baumfäll- oder Erdarbeiten, beim Betonieren oder Mauern sowie im Innenausbau. Damit sind für die Gemeinde nahezu keine Kosten an Arbeitslohn entstanden, sondern lediglich Materialkosten in Höhe von rund 170.000 Euro. (ink)

Da schmeckt's jemandem aber richtig gut: Nicht nur dieser junge Gast genoss das Spanferkelessen. Original Bericht

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 05.08.2008

Jugendtreff soll zentral liegen

Bergkirchen, Das Bergkirchener Jugendforum hat sich zum zweiten Mal im Bürgerhaus Palsweis getroffen. Beherrschendes Thema war die Schaffung von weiteren Treffpunkten für Jugendliche in der Gemeinde. Bei der Versammlung kristallisierte sich heraus, dass das Forum einen zentralen, großen Jugendtreff im Mittelpunkt der Gemeinde Bergkirchen favorisiert. Bürgermeister Simon Landmann erklärte, dass es Überlegungen gebe, den Hort in Bergkirchen ein paar Tage unter der Woche am Abend zu öffnen - das Ganze unter Aufsicht. Das könnte zumindest eine bald realisierbare Zwischenlösung sein, so der Bürgermeister Landmann machte klar, dass viele der Projekte sich zurzeit in der Umsetzung befinden, wie etwa die Schaffung bzw. Reparatur der Bolzplätze in Deutenhausen, Feldgeding oder Bachern Den Wunsch der Vertreter aus Palsweis nach einem Bauwagen für den Ortsteil unterstützte Landmann. Vom Grundsatz spricht nichts dagegen, meinte der Rathaus-Chef. Wichtig sei jedoch, dass der Standort alle Anforderungen erfülle. Landmann betonte, dass der Bauwagen für alle Jugendlichen offen sein müsse,und nicht nur für private Cliquen.

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 17.06.2008

Unvergessene Film- und Tanzmelodien Palsweis

Wunderschöne Film - und Tanzmelodien aus den 20er und 30er Jahren zum Träumen und zum Mitsingen haben die Besucher im Palsweiser Bürgerhaus nur so dahin schmelzen lassen

Zu Gast war das Salonorchester Petite Fleur (Die kleine Blume) unter der Leitung von Robert Scheingraber, der zudem amüsant moderierte.

Weil auch das Ambiente im Saal des neuen Palsweiser Bürgerhauses stimmte - einschließlich der guten Akustik und der bequemen Stühle - war es ein perfekter Abend mit Unterhaltung vom Feinsten. Organisiert hatte die musikalische Veranstaltung der rührige Bergkirchner Agenda-Arbeitskreis Kultur und Begegnung

Münchner Merkur/ Dachauer Nachrichten vom 19.02.2008 11:58

Für Arbeitsplätze, aber gegen riesige Gewerbehallen

Palsweis - Um bei der Kommunalwahl sechs Sitze im Bergkirchner Gemeindeparlament zu erreichen, forderten die Kandidaten der Wählergemeinschaft Eisolzried-Lauterbach-Kreuzholzhausen die potenziellen Wähler im Palsweiser Bürgerhaus auf, keine Stimme zu verschenken.

Die Palsweiser nutzten zahlreich die Gelegenheit, sich beim Frühschoppen zur Kommunalwahl eine Meinung zu bilden. Für das neue Bürgerhaus bedeutete diese erste Wahlveranstaltung eine Premiere.

Nachdem Bürgermeister Simon Landmann die erfolgreiche Gemeindepolitik ins rechte Licht gerückt hatte, trugen die Bürger Wünsche und Mängel in punkto Verkehrssicherheit, Straßenbau und den Kanal in Lauterbach vor. Dort stehen bei Hochwasser die Keller voll. Ursache sei, so Landmann, weil Regen- und Schmutzwasser in ein System laufen. Er kündigte die Schaffung von Entlastungskanälen an.

Die Wählergemeinschaft sagte Landmann (mittlerweile CSU-Mitglied) für seine Kandidatur wiederum ihre Unterstützung zu und ist ihm laut Gemeinderat Johann Groß, der das Wahlprogramm vorstellte, ,,dankbar", dass er auf keiner Liste erscheint.

Die Liste Eisolzried-Lauterbach-Kreuzholzhausen erreichte 2002 mit 12 712 nach der CSU (14 944) die meisten Stimmen. Nun werden die Karten neu gemischt, weil die amtierenden Gemeinderäte Thomas Heitmeier (Lauterbach), Michael Mayr (Deutenhausen) und Johann Kandler (Kreuzholzhausen) aus verschiedenen Gründen nicht mehr antreten. Die SPD ist nicht mehr vertreten, genauso wie die Bürger für Bergkirchen, die sich aufgelöst haben. Aus dieser Gruppierung treten nun die Gemeinderäte Horst Winter aus Lauterbach auf Platz zwei, Johann Groß aus Priel auf Platz vier und Erwin Gürster aus Deutenhausen auf Platz sechs für die Liste Eisolzried-Lauterbach-Kreuzholzhausen an, die Gemeinderat Johann Hörmann (Deutenhausen) anführt.

Die Gruppierung hat sich die Verbesserung der Verkehrssicherheit durch Geh- und Radwegausbau vorgenommen. Die Unterstützung der Vereine durch Zuschuss für die effektive Jugendarbeit soll verstärkt fortgesetzt werden, weil ,,es keine bessere Jugendarbeit gibt. Mit der Schaffung des Bürgerhauses ist ein Jugendraum entstanden. Der Arbeit es neuen Jugendpflegers stehen die Bürger abwartend gegenüber.

Der Umweltschutz soll forciert werden, Sonnenkollektoren, Fotovoltaik und Hackschnitzelanlage, die auch im Palsweiser Bürgerhaus demnächst in Betrieb geht, sind Vorzeigeobjekte.

Die Liste ist zwar zur Stärkung der Wirtschaftskraft und Schaffung von ortsnahen Arbeitsplätzen für die Ansiedlung von Gewerbe und Handwerk, aber gegen riesige Gewerbehallen. Den Landwirten soll bei Nutzungsänderungen geholfen werden. (ink)

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 10.10.2007 13:22

Ein schöner und wertvoller Bau

Palsweis - Ein schöner und wertvoller Bau, meinte der ehrenamtliche Bauleiter Johann Dahmen bei der Einweihung des Palsweiser Bürgerhauses.

Dahmen habe sich gemeinsam mit seiner Familie große Verdienste um das Schmuckkästchen erworben, wie Bürgermeister Simon Landmann es ausdrückte. Dank des Zusammenhalts der Bürger ist es gelungen, in kurzer Zeit den Bau auf Gemeindegrund an der Maisach zu planen und zu realisieren. 8500 freiwillige Facharbeiterstunden haben die Helfer eingebracht. Für jeden Bereich, Baumfäll-, Erd-, Beton- und Maurerarbeiten sowie den Innenausbau, stellten sich Fachleute in ihrer Freizeit zur Verfügung.

Damit sind für die Gemeinde nahezu keine Kosten für Arbeitslohn entstanden, sondern nur Materialkosten in Höhe von 170 000 Euro. Zehn bis 20 Leute standen jeden Samstag bereit. 2298 Sack Zement und 93 Tonnen Sandwurden verarbeitet. Eine große Hilfe war die Unterstützung von Landwirten und Firmen, die Fuhrwerke und Maschinen zur Verfügung stellten. Für die Verpflegung sorgten die Familien. Dank der Geldspenden ließen sich auch Sonderwünsche erfüllen.

Die Messe vor der kirchlichen Segnung zelebrierte Pfarradministrator Walter Csar. Der Kirchenchor Lauterbach-Palsweis unter der Leitung von Josef Bortenschlager und die Amper-Musikanten Bergkirchen mit Kapellmeister Günther Wellmann umrahmten den Gottesdienst musikalisch.

Bis zum Abend unterhielt die Blaskapelle die zahlreichen Gäste mit schwungvollen Beiträgen aus ihrem abwechslungsreichen Repertoire. Am Abend traten die Menzinger Lausbuam in Aktion.

Amperbote

Anzeigenblatt für die Große Kreisstadt und den Landkreis Dachau; 10.10.2007

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 08.10.2007

Bürgerhaus feierlich eingeweiht

Palsweis -Die Palsweiser haben mit einem großen Fest und kirchlichem Segen ihr Bürgerhaus eingeweiht, das in nur 15 Monaten Bauzeit in einer einzigartigen Gemeinschaftsaktion entstanden ist. Ein besonderer Tag für Palsweis, sozusagen ein Jahrhundertereignis, meinte Bürgermeister Simon Landmann in seiner Festtagsrede. Es sei ein Beispiel dafür, was Gemeinschaftssinn in einer Ortschaft bewirken kann. Zunächst feierte der Verein, Einigkeit Palsweis-Priel, der erst 2004 als Träger für das Bauvorhaben gegründet wurde, mit den Dorfbewohnern und den Ehrengästen bis in die späte Nacht. Zur Krönung wurde ein riesiges Feuerwerk gezündet.Am folgenden Tag der offenen Tür nutzten viele interessierte Bürger Bergkirchens und der Nachbargemeinden die Möglichkeit, sich in den äußerst gelungenen und bis ins kleinste Detail liebevoll durchdachten Räumen umzusehen. Zu hören waren nur Superlative wie, alles vom Feinsten. Bei Kaiserwetter lud der Besuch auf der Terrasse mit Blick auf die Maisach ein.

Anzeigenblattfür die Große Kreisstadt und den Landkreis Dachau 04.10.2007

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 25.09.2007

Starken Zusammenhalt bewiesen

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten 6/7 06.2007

Fleißige Helfer

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 16.11.2006

Palsweiser bauen in vielen Arbeitsstunden ihr neues Domizil

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 16.08.2006

Tonnenweise Zement verbaut

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 12/13.08.2006

Einladung zum Richtfest

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 08.05.2006

Endlich sind alle Hürden überwunden

Spatenstich für Bürgerhaus in Palsweis erfolgt

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 19.04.2005

Bürgerhaus für Palsweis-Priel

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten vom 19.10.2004

Einigkeit Palsweis-Priel will Vereinsheim bauen

Münchner Merkur / Dachauer Nachrichten

Vereinsgründung Einigkeit Palsweis-Priel am 02.02.2004